Anne Hein | Pâte de Verre

Ich möchte eine Installation machen auf dem Dachboden meiner Scheune. Mittelpunkt ist das Herz gebettet in ein Pâte de Verre- ein Nest aus meinem Brautkleid. Die Form für das Pâte de Verre habe ich schon gemacht. Das Herz wird vorher ein wenig mit mir auf Reisen gehen, bevor es in dem Nest zur Ruhe kommt. Ich werde Orte  besuchen an denen mein Herz hängt, oder hing oder wo ein Teil desselbigen begraben wurde. Ich werde dort Fotos machen und je ein Glasstück vom Herz lösen und an der Stelle vergraben. Für jedes fehlende Glasstück am Herzen werde ich ein anderes Glasstück einfügen. Die Fotos der Orte werde ich nachher mit dem Herz „Verbinden“ - sie werden Teil der Installation.

all rights by Anne Hein |https://www.annehein.de | www.anthana.de

Farben

 

Deine Liebe

Gab meiner Seele Farben

 

Dein Atem war mein Atem

Vollständig

Tief

Erfüllt

 

Deine Zeit

War meine Zeit

Eine Ewigkeit

Enthalten

In Sekunden

 

Dein Herz war mein Herz

Pulsierend

Lebendig

Verbunden

 

Jetzt-ohne dich

Tut einfach alles weh

Doch meine Selle ist bunt

Mein Atem tief

Und Zeit nicht wichtig

 

Mein Herz ist dein Herz

27th of February

Hier wohnt mein Herz, von hier aus geht es auf Reisen. Ich bau ihm ein Nest, damit es bei sich selbst zuhause sein kann. Einen heiligen Ort zum Ausruhen, zum alleine sein, zum Ankommen, zum Heilen, zum Inne halten, zum Kraft sammeln. Dann geht es hinaus. Ich werfe es in die Fluten, ins Leben, in den Abgrund oder trage es auf hohe Berge. Ich zeige es her, mache es verletzlich, mache es berührbar, ich verschenke es. Ich verstecke es und dann lasse ich zu, dass man sich daran schneidet. Mein Herz soll schlagen, wild, frei, zart pulsierend und hämmernd - spürbar zu jeder Sekunde.


1st of March 2021

Die Abtei Himmerod ist ein wunderschönes Ausflugsziel in meiner Heimat. Die Gegend zu dieser Jahreszeit kaum frequentiert, wild und morbid. Genau die richtige, unwirkliche Umgebung für einige "magische" Fotos. Hier werden an Sommertagen romantische Hochzeitsfotos geschossen. Heute aber versinke ich im Schlamm, es ist bitterkalt und doch der Beginn einer Beziehung mit einem noch so unversehrtem Herzen. Der Anfang ist gemacht, ich habe mich schon ein wenig verliebt in dieses klare, spröde Gefäß, mal sehn was das Leben damit vor hat und was sich gegen Ende des Jahres darin spiegelt.

Fotos: Jörg Kinn (Piesport)


Geh wohin dein Herz dich trägt...heißt es. Doch dieses Mal ist es umgekehrt, ich trage dieses Herz - überall hin. Es macht die Bekanntschaft mit meinen Freunden, meinen Wegen, meinen Abgründen, meinen Himmeln, meinem Rhythmus, meinen Schatten und meinem Licht. Fotos: Anne Hein 

Das Herz hat sein Nest bekommen und fühlt sich auf dem Dach meines Ateliers sehr wohl. Aus meinen WEGSTATIONEN habe ich ein Kartenhaus gebaut, fragil und einsturzgefährdet wie das Leben halt so ist. Die Flutkatastrophe in meiner Heimat hat mir wieder sehr deutlich gemacht das Sicherheit eine Illusion ist. Diesmal hatte ich Glück...

"you not wanting me

was the beginning of me wanting myself"

Die Installation wächst noch ein wenig über den Sommer....